Futtermedicus Ulmenrinde - Slippery Elm Bark Pulver 150g

Ulmenrinde-150g.jpg
Ulmenrinde-Produktdetails.jpg
CHF / Stk.
38.61 42.90
Anzahl (Stk.): Stk.

Produktbeschreibung

Einzelfuttermittel für Hunde & Katzen

Seit Jahrtausenden wird Ulmenrinde als natürliches Mittel zur Unterstützung der Magenfunktion eingesetzt. Das Ulmenrinde Pulver wird aus amerikanischen Rotulmen aus der inneren Rinde durch monatelange Trocknung gewonnen. Neben Hunden profitieren auch Katzen und Frettchen von den pflanzlichen Inhaltsstoffen des Pulvers. Neben Bitterstoffen und Gerbstoffen enthält die Ulmenrinde vor allem Schleimstoffe, die bei Kontakt mit Wasser eine schleimige Substanz entstehen lassen. Zur täglichen Anwendung wird die gemahlene Rinde deshalb mit Wasser gemischt.

Der entstehende Schleim ist sehr gut zur Unterstützung der Magenfunktion geeignet. Er kleidet als schützende Schicht den Magen aus und fördert so die Magenschleimhaut bei ihrer Verdauungsfunktion.

Anwendungsgebiete:

  • Magen- und Darmfunktion
  • Magenübersäuerung (Schmatzen, Gebetshaltung, Gras fressen)
  • Verdauung

Fütterungsempfehlung für Hunde und Katzen

Hund < 15 kg: 5 ml der angerührten Masse zwei- bis dreimal täglich
Hund > 15 kg: 5 bis 10 ml der angerührten Masse zwei- bis dreimal täglich
Katze:              3 bis 5 ml der angerührten Masse zwei- bis dreimal täglich

Die Menge bitte langsam steigern. Optimalerweise 30 Minuten vor der Fütterung verabreichen. Bitte 1–2 Stunden Abstand zur Medikamenten- und Mineralpulvergabe einhalten.

Zubereitung:
2 gestrichene Teelöffel (= 3,8 bis 4 g) mit ca. 100 ml Wasser in einem Topf verrühren. Dann bei mittlerer Hitze kurz aufkochen und ca. 1 Minute bei kleinster Hitze köcheln lassen, bis die Mischung etwas eindickt und anfängt, Schlieren zu bilden. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen. Sollte der entstandene braune Schleim zu fest sein, kann noch esslöffelweise Wasser nachgegeben werden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Den Schleim entweder lauwarm auf einem Teller anbieten und abschlecken lassen oder mit einer Spritze (ohne Nadel) direkt ins Maul eingeben.

Haltbarkeit:
Bei täglich frischer Zubereitung ist die Akzeptanz besser, im Kühlschrank ist der Schleim aber auch zwei bis drei Tage haltbar. Dann am besten gleich in der Spritze lagern. Vor der Gabe auf Zimmertemperatur erwärmen lassen.